Der Verein als idealer Einstieg um praktische Erfahrungen zu sammeln

Es gibt viele junge motivierte Jugendliche, welche enormes Potential haben, aber noch inmitten in der Ausbildung sind. In der Berufswelt kostet jeder Fehler Geld, weshalb es lange geht bis verantwortungsvolle Aufgaben übernommen werden können.  

Der Verein bietet hierfür die ideale Plattform für diese Personen, welche bereits früh Verantwortung übernehmen können, in Begleitung einer erfahrenen Person ist und auch der eine oder andere Fehler wieder einmal passieren darf. Ebenso sollen diese Erfahrungen unbedingt im Lebenslauf integriert werden, welche die Bewerbung bereits um einiges attraktiver erscheinen lässt.

Viele verschiedene Fähigkeiten, welche du im Verein erlernen kannst

Du möchtest einmal wissen wie es ist Vermögen zu verwalten? Rechnungen zu schreiben? einen Pressetext verfassen? Möchtest du organisatorische Aufgaben übernehmen? Führungsfähigkeiten ausbauen? Hast du Lust ein Marketingkonzept zu entwerfen oder eine Homepage zu gestalten? Der Verein bietet dir ganz viele Möglichkeiten. Im Folgenden findest du verschiedenste Beispiele von Personen, welche bereits eine Menge Praxis durch den FC Münsterlingen dazu gewonnen hat.


"Die Aufgaben beim FCM erleichterten mir den Einstieg ins Berufsleben um einiges."
Angefangen habe ich meine Funktionärskarriere beim FC Münsterlingen als Juniorentrainer im Alter von 15. Bereits in dieser Funktion habe ich in verschiedenster Weise Verantwortung übernehmen können.

 

...weiter lesen
An erster Stelle war ich natürlich für ein gutes und abwechslungsreiches Training der jungen Fussballer verantwortlich, aber es standen auch administrative Aufgaben an. Wie beispielsweise das Versenden von Turnieraufgeboten oder Elterninformationen. Auch die Interaktion mit den Eltern oder Interessenten forderte mich damals. Inzwischen habe ich bereits einige Jahre Erfahrung als Juniorentrainer sammeln können und engagiere mich auch in anderen Funktionen.

Ich bin in der Redaktion unseres Vereinsmagazins, der Hafenfeld-News, welches neuerdings zweimal pro Jahr erscheint. Dort kann ich Themen bestimmen und neue Ideen einbringen und mit grossen Freiheiten die eigenen Ideen und Inputs von aussen in die Ausgaben einfliessen lassen. Beispielsweise haben wir gerade in diesem Sommer ein neues Konzept für die Hafenfeld-News erstellt, welches der Redaktion noch mehr Freiheiten in der Gestaltung und Umsetzung ermöglichen.

Neben den Hafenfeld-News, wo wir in einem Zweierteam arbeiten, bin ich seit diesem Jahr auch OK-Präsident der RAIFFEISEN-Cups. Nach dem ich zuerst über drei Jahre als Marketingverantwortlicher und in anderen Funktionen im RAIFFEISEN-Cup-OK mitgewirkt hatte, habe ich mich in diesem Jahr dazu entschieden die Leitung zu übernehmen. Ich erhalte damit die Gelegenheit ein kleines Team zu leiten und Sitzungen zu führen.

Durch all diese Aufgaben, welche ich beim FC Münsterlingen bereits sammeln konnte, fiel es mir auch leichter nach der Kantonsschule in meinem einjährigen Praktikum bei einer Krankenversicherung schnell Fuss zu fassen und auch dort verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Auch waren meine Aktivitäten im Fussballclub ein Thema im Vorstellungsgespräch und haben sich positiv auf meine Bewerbung ausgewirkt. Ich kann jedem empfehlen, ein Amt in einem Verein zu übernehmen, weil man dadurch viel praktische Erfahrungen sammeln darf. Man lernt bereits im jungen Alter mit Komponenten wie Teamarbeit, Verantwortung, Selbstdisziplin oder Deadlines umzugehen, was für den Eintritt ins Berufsleben sehr wertvoll ist!

 


"Ein familiäres Verhältnis macht den Einstieg in einen neuen Aufgabenbereich um einiges einfacher."
Meine Tätigkeiten beim FC Münsterlingen sind sehr vielseitig. In den letzten Jahren durfte ich an die diversen Events und im Bereich der Juniorenarbeit verschiedene Aufgaben übernehmen.

 

...weiter lesen
Trotz immer grösseren Herausforderungen wird man beim FC Münsterlingen nie überfordert. Ein sehr familiäres Verhältnis macht die '‘Arbeit’’ noch einfacher und es macht einfach nur Spass.

Ich konnte mich in den letzten drei Jahren auf ganz vielen Ebenen weiterentwickeln, ich kann eine Tätigkeit beim FC Münsterlingen nur jedem empfehlen.

 


"Alle meine bisher erarbeiteten Fähigkeiten habe ich dem FCM zu verdanken."
Ich kann mich noch bestens daran erinnern als ich als E-Junior zum ersten Mal während dem Hallenturnier mithelfen durfte. Ich war bereits ganz stolz ein Teil der Gruppe zu sein, auch wenn meine Aufgaben sich auf das Organisieren von Kugelschreibern beschränkten, aber jeder fängt bekanntlich klein an :-)

 

...weiter lesen
Mit 16 Jahren durfte ich dann bereits das Hallenturnier übernehmen und kam auch zum ersten Male ins Schwitzen, als ich Rangverkündigungen und Finalshows vor über 100 Personen machen musste. Natürlich lief nicht immer alles perfekt, aber das muss es ja auch nicht immer, das ist ja das Schöne - man darf auch mal einen Fehler machen.

 

In meiner bereits fast 20 jährigen Karriere beim FCM durfte ich bereits ganz viel praktische Erfahrungen sammeln. Besonders als Student sind solche Erfahrungen sehr viel wert. Praktisch alle meine Fähigkeiten, welche ich heute erarbeitet habe, habe ich dem FCM zu verdanken. Ich habe meine Präsentationstechnik durch Sitzungen, Siegerehrungen, etc. verbessert, konnte meinen Schreibstil durch die Gestaltung der Homepage oder das Verfassen von Zeitungsberichten aufbessern und habe meine Organisationsfähigkeit durch bereits unzählige Anlässe im Verein weiterentwickeln können. Das Traineramt hat mir den Umgang mit Kindern gelehrt und es wurde mir bereits frühzeitig Verantwortung übertragen.

 

All diese Kompetenzen konnte ich auch bei der Arbeit bereits gekonnt einsetzen und helfen mir immer wieder bei neuen Aufgaben und Herausforderungen. Ich empfehle es allen jungen motivierten Jugendlichen, welche bereits in frühen Jahren Verantwortung tragen möchten, sich bei einem Verein zu engagieren. Vereinsarbeiten geben eine Menge Erfahrung mit und machen sich auch bestimmt im Lebenslauf nicht schlecht.

 


"Eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein ist jedem motivierten Mitglied wärmstens zu empfehlen, vor allem wenn man sie in einer solch familiären Umgebung wie beim FC Münsterlingen ausüben darf."
Angefangen habe ich mit 17 Jahren als Trainer bei den E-Junioren. Dem Trainerjob in unserer Juniorenabteilung bin ich bis heute treu geblieben.

 

...weiter lesen
Es freut mich immer, wenn sich die eigenen, ehemaligen Junioren selbst als Trainer oder Funktionär engagieren oder sich in unseren Aktivteams etablieren. Zum Ende meiner Aktivzeit durfte ich sogar mit einigen noch selbst zusammenspielen. Da mir unsere Juniorenabteung sehr am Herzen liegt, war es für mich Ehrensache, den Posten des Juniorenobmannes, zusammen mit meinem Bruder, einzunehmen.

 

Parallel habe ich beim „Wiederaufbau“ unseres Juniorenhallenturniers in der Schwärzihalle in Altnau mitgearbeitet, knapp zehn Jahre lang die Hafenfeld-News geführt und Berichte dazu verfasst und bin verantwortlich für die Durchführung unseres alljährlichen Sponsorenturniers der Junioren.

 

All diese Tätigkeiten fördern nicht nur die Bindung zum Verein, sondern auch Fach-, Selbst- und Sozialkompetenz. Eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein ist jedem motivierten Mitglied wärmstens zu empfehlen, vor allem wenn man sie in einer solch familiären Umgebung wie beim FC Münsterlingen ausüben darf.

"Dank dem ehrenamtlichen Tätigkeiten konnte ich mir Kompetenzen auf vielerlei Ebenen erarbeiten."
Gestartet habe ich meine Funktionärslaufbahn mit 17 Jahren als Juniorentrainer. Bis heute habe ich in allen Juniorenklassen von C- bis G-Junioren einmal eine Mannschaft betreut und bin immer noch mit viel Freude beim Kinderfussball dabei.

 

...weiter lesen
Ich finde es sehr spannend die Entwicklung der Kinder vom kleinen Piccolo bis zum Teenager-Alter zu verfolgen und mitzugestalten. Inzwischen habe ich zusammen mit meinem Bruder die Leitung der Juniorenabteilung inne und versuche, den mit rund 250 Junioren und 30 Trainer grössten Bereich des Klubs auch strategisch vorwärts zu bringen. Vor kurzem haben wir erstmals ein Juniorenkonzept lanciert, mit dem die Trainingsqualität in der gesamten Abteilung und der Ausbildungsstand der Junioren merklich verbessert werden soll.

 

Nebenbei habe ich viele Jahre im Organisationskomitee der Raiffeisen-Cups mitgewirkt und so zum Gelingen des Schüler- und Hallenturniers beigetragen, war für den “Ausbau“ unseres Sponsorenturniers mitverantwortlich und habe fast ein Jahrzehnt lang die Hafenfeld-News als Redakteur mitgestaltet.

 

Die ehrenamtlichen “Ämtli“ haben mir auch im beruflichen Leben einiges gebracht. Als Trainer wird Fach- und Sozialkompetenz sowie das Verantwortungsbewusstsein gefördert, als Juniorenobmann erhalte ich Führungserfahrung und stärke mein strategisches Denken und dank der Arbeit in verschiedenen OKs oder Redaktionen konnte ich meine organisatorischen Fähigkeiten und meine PC-Skills verbessern.

 

Natürlich würde ich jedem ein Engagement in einem Verein empfehlen. In einem funktionierenden Verein und familiären Umfeld kann man an den übernommenen Aufgaben wachsen und sich auch einmal einen Fehler erlauben, was im Berufsleben nicht der Fall ist.