Generalversammlung 2018

Der FC Münsterlingen lud am vergangenen Freitag zur 72. Generalversammlung ein. Der Einladung folgten 100 stimmberechtigte Mitglieder, sowie einige Gäste. Ab 19.00 Uhr wurde das Essen serviert, sodass die Generalversammlung pünktlich um 20.00 Uhr starten konnte.

Im Präsidentenbericht konnte Peter Huber auf ein turbulentes Jahr zurückblicken, welches neue Erkenntnisse und zukunftsweisende Entscheide mit sich zogen. Als sportlicher Tiefpunkt im Jahre 2017 war sicherlich der Abstieg der 1. Mannschaft zu erwähnen, wobei dieser Rückschritt vielleicht nötig war, um zwei Schritte wieder nach vorne zu schreiten. Besonders betont wurden die jungen Spieler in den Aktivmannschaften, welche zum grössten Teil aus den eigenen Reihen stammen und die Philosophie des Vereins weitertragen.

 

Das Jahr 2017 war geprägt von Innovationen und Wandel. Es wurden viele neue Projekte lanciert und Verbesserungen angestrebt, sodass der FC Münsterlingen seine 376 Mitglieder neu über ein online Administrationstool verwaltet oder das Grümpelturnier mit dem Portfield Festival eine Aufwertung erhielt.  Ein grosses Lob ging wiederum an das Leiterteam des Juniorenlagers, an das OK des Raiffeisen-Cups das Engagement der FCM-Schiedsrichter und natürlich an das Team der Hafenschenke. Zuletzt betonte Peter Huber die gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden, welche den Verein bestmöglich versuchen zu unterstützen.

 

Dieses Jahr wurde ein Verlust von CHF 7500.- ausgewiesen. Den Verlust erklärte Marc Ellenbroek mit gleichzeitig eingebrochenen Ertragssäulen, sowie mehreren neuen Projekten und diverse Ereignissen, welche einen ungeplanten Mehraufwand verzeichneten. Zusätzlich wurde davor gewarnt, dass in Zukunft neue anhaltende Aufwände vom Verein getragen werden müssen, für dessen Finanzierung eine neue Lösung herausgearbeitet werden musste. Der Vorstand arbeitete gegen Jahresende an finanziellen und organisatorischen Themen im Verein mit dem Ziel, den FC Münsterlingen auch in Zukunft auf einer finanziell abgesicherten Bahn zu bringen. Als Lösungsvorschlag für die Stabilisierung der finanziellen Lage wurde eine pauschale Mitgliederbeitragserhöhung vorgeschlagen. Im Budget wurde klar aufgezeigt, dass der Gewinn für 2019 dadurch nicht höher ausfallen wird und der FC Münsterlingen langfristig auf eigenen Beinen stehen kann.

 

Nach der Pause folgten die Wahlen. Die neu herausgearbeitete Kommissionsstruktur des FC Münsterlingen liess den Vorstand von 12 auf fünf Personen verkleinern. So kam es, dass mehrere Vorstandsmitglieder nun ihre Position neu in den Kommissionen wahrnehmen und die zwei Vorstandsmitglieder Goran Sovric und Wifi Gurtner ihr Amt gänzlich niederlegten. Beide wurden mit einer stehenden Ovation der Mitglieder gebürtig verabschiedet und verdankt.

 

Im Anschluss präsentierte Infrastrukturleiter Marc Ellenbroek das neue Platzprojekt vor, dessen Finanzierung am Wochenende zuvor mit einer erfreulichen Mehrheit von 71% von den Stimmbürgern der Gemeinde Münsterlingen genehemigt wurde. Dabei wurden die Spezifikationen des Rasens genauer erklärt und das weitere Vorgehen präsentiert. Dabei wurde die ausserordentlich gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Münsterlingen mehrfach betont. Marketing-Verantwortlicher Marcel Krause machte zuletzt auf die Anlässe des FC Münsterlingen aufmerksam. Das Grümpelturnier des FC Münsterlingen zeigt diverse Erneuerungen auf und findet wie gewohnt am letzten Juni Wochenende statt. Gleichzeitig wurden die neuen Mitgliederkarten verteilt und es wurde auf die neuen Angebote der Sponsoren aufmerksam gemacht.

 

Mit lobenden und bewegenden Worten des Gönnervereinspräsidenten Albert Forster und Raiffeisen-Vertreter Robert Vögeli, wurde die 72. Generalversammlung um 22:45 beendet.